Beim 1. Heidelberg Congress on Internationalization in Sports am 24. Oktober 2017 geht es um aktuelle Entwicklungen im Bereich Internationalisierung und Digitalen Medien.

Die allgegenwärtigen Gobalisierungstendenzen in Wirtschaft und Gesellschaft sind auch vermehrt im professionellen Sport zu beobachten. Professionelle Sportklubs sehen bei gesättigten lokalen Märkten in der Internationalisierung eine zentrale Chance für die Erschließung neuer Erlösquellen. In Deutschland hat insbesondere der Profifußball sowohl auf der Liga- als auch der Klubebene im Internationalisierungsprozess erhebliche Anstrengungen unternommen. Ein Hauptziel der Deutschen Fußball Liga (DFL) und der Bundesligisten ist dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit im europäischen Fußball mindestens zu halten und möglichst den Rückstand in der Auslandsvermarktung gegenüber dem englischen Vorreiter der Premier League zu verringern. Als besonders spannende Geschäftsfelder sind hierbei die TV- und Sponsoringvermarktung im Ausland zu nennen.

Allen voran führen die beiden umsatzstärksten Clubs, FC Bayern München und Borussia Dortmund, bereits seit Jahren in der Saisonvorbereitung Promotiontouren im Ausland durch und intensivieren ihre Kooperationen mit internationalen Partnern. Zusätzlich haben beide Clubs Auslandsbüros in New York bzw. Singapur eröffnet, um ihre Marken im Auslandnachhaltig zu positionieren. Auch die sozialen Medien spielen bei der Positionierung der Marke und der Erzielung eines erhöhten Bekanntheitsgrades ein zentrale Rolle. David Görges, Head of New Media und CRM beim BVB gibt einen Einblick, wie die neuen Medien beim aktuellen Tabellenführer genutzt werden.

Mit dem ersten Heidelberg Congress on Internationalization in Sports wollen die SRH Hochschule Heidelberg, RESULT Sport und Schächter Management and Sports dieser Entwicklung Rechnung tragen und aktuelle Entwicklungen im Bereich Internationalisierung und Digitalen Medien mit hochkarätigen Praxispartnern vorstellen und diskutieren. Das detaillierte Programm finden Sie unter

https://www.hochschule-heidelberg.de/de/event-details/events/1st-heidelberg-congress-on-internationalization-in-sports/

„Die SRH Hochschule Heidelberg greift mit dieser Veranstaltung ein aktuelles Thema auf und konnte dafür hochkarätige Partner aus dem Profisport gewinnen“ – Prof. Dr. Benedikt Römmelt, Studiengangleiter Sportmanagement

Der Kongress bietet einen großen Mehrwert für alle Lehrenden, Studierenden und Praxispartner, die sich mit diesem spannenden Thema auseinandersetzen möchten.

Datum: 24.10.2017
Beginn:14:00 Uhr
Ort: SRH Hochschule Heidelberg, Ludwig-Guttmann-Str. 6

Es wird um formlose Anmeldung per Mail an maike.grotz@srh.de gebeten. Von den Teilnehmern wird eine Teilnahmegebühr (inkl. Catering) i. H. v: EUR 25,00 erhoben, der vor Ort bezahlt wird.