Für uns alle bedeutet die jetzige Zeit der Pandemie eine große Herausforderung – insbesondere für unsere Psyche! Studierende von der Fakultät der Angewandten Psychologie helfen euch im Rahmen von soulsupport damit umzugehen – Madeleine Ch. Krehahn

Wir alle sind der Corona-Nachrichten wohl schon etwas überdrüssig – dieser Artikel soll dir allerdings keine neuen Zahlen und Fakten liefern, sondern wirklich eine Hilfestellung in Zeiten der Isolation bieten. Denn gerade in der letzten Zeit nimmt die Einsamkeit und Frustration vor allem in der jüngeren Bevölkerung stetig zu – besonders psychisch betroffen sind also unter anderem die Studierenden. Unter euch haben bestimmt auch viele mit Lustlosigkeit, Frustration und schlechter Stimmung zu kämpfen. Manche machen sich vielleicht auch nur ein wenig Sorgen über die aktuelle Situation und wie es weitergehen soll.

Was auch immer dich wie und in welchem Ausmaß belastet – das Projekt soulsupport bietet dir Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. Das Team von soulsupport der Fakultät für Angewandte Psychologie erstellt unter der Leitung von Prof. Dr. Nadia Sosnowsky-Waschek verschiedene 90-minütige Workshops rund um das Thema Seele und deren Stärkung.

Die Reihe von zunächst drei Workshops startet am Freitag, den 09.04.21 um 15.00 – 16.30 Uhr mit dem Vorreiter „Bodybuilding für die Seele“. In den Wochen darauf folgen Workshops zu den jeweiligen Themen Achtsamkeit & dessen Bewusstwerdung am 16.04 und zur Etablierung und Stärkung von deinem Zeitmanagement am 23.04.

Doch zurück zum Workshop „Bodybuilding für die Seele“. Was genau lernst du da und warum solltest du dich unbedingt anmelden? Der Workshop soll allen SRH-Studierenden dabei helfen, die psychischen Herausforderungen in Pandemiezeiten zu meistern. Durch das interaktive Online-Format mit verschiedenen Räumlichkeiten und genügend Platz für Konversation & Interaktion soll deine Seele gestärkt und trainiert werden – wie richtiges Bodybuilding. Statt Protein-Shakes und Hanteln gibt es für dich worksheets, Übungen und vor allem Menschen, die auch einfach mal zuhören können.

Also melde dich doch für Freitag an und schau vorbei!

Schreib dazu einfach deinen Namen an soulsupport.projekt.SRH@srh.de und du bist dabei. Sei bitte so lieb und setze Laura Petruk (laura.petruk@stud.hochschule-heidelberg.de) ins Cc, da der IT-Server manchmal nicht ganz so funktioniert wie wir das gerne hätten J

Du kannst uns auch auf Instagram folgen und dich per dm mit deinem Namen anmelden:  @soulsupport_srh (https://instagram.com/soulsupport_srh)

Bis bald, wir freuen uns auf dich!