Prüfungssituation mit Pony? An der SRH Hochschule Heidelberg geht das!

Was hat ein Pony mit CORE zu tun? Sehr viel, denn kompetenzorientiertes Prüfen verlangt Eigenverantwortung und zeigt, ob man das Wissen auch in die Praxis umsetzen kann – wie im Berufsleben eben auch. Für die Prüfung zum Modul „Ästhetisch-mediale Praxis und Projekte“ haben beispielsweise die Studierenden der Sozialen Arbeit eine Ausstellung und eine Präsentation organisiert, die zusammen mit einem Bericht in die Bewertung einflossen. Eine Gruppe kreierte mit verschiedenen regionalen Partnern ein Friedensbuch mit individuell gestalteten Bildern. Eine andere Gruppe begrüßte die Prüfer in Gebärdensprache und führte in einer Ausstellung in die Daktylologie ein. Und die Studentin Lena Marz kam mit ihrem Pony Ben in die Hochschule, das die Wirkung des Pferdes auf den Menschen verdeutlichen sollte. So brachte sie Ästhetik und Soziale Arbeit zusammen. Bei der Konzeption, Planung und Durchführung ihrer Ponyaktion an der Hochschule erwarb die Studentin neben ihrem Fachwissen ganz nebenbei eine Menge Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz. Und das Pony Ben lernte mit.