Die Digitalisierung beeinflusst alles, unser Leben, unsere Arbeit. Das Gründer-Institut der SRH Hochschule Heidelberg erarbeitet mit der Handwerkskammer Karlsruhe sowie Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald und dem ITB – Institut für Technik der Betriebsführung im DHI e.V. – Strategien und Maßnahmen für den digitalen Wandel.

Inzwischen nutzen immerhin 37 Prozent der Unternehmer im Handwerk professionelle Kundendatenbanken. Das Ziel, diese Anzahl zu steigern, hat sich die Handwerkskammer Karlsruhe gesetzt. Denn 85 Prozent von den digital aktiven Betrieben sagen, dass sich dies positiv auf ihren Umsatz auswirke und die Neukundengewinnung erleichtere. Gemeinsam mit Mitgliedern einiger Start-up-Unternehmen des Gründer-Instituts arbeiten die Partner an einem besseren Verständnis für die Digitalisierung an der Schnittstelle zum Kunden. Die Handwerkerbetriebe können sich kostenlos hinsichtlich ihrer Präsenz im Internet beraten lassen und in die Umsetzung gehen.

„So etwas wie eine Cloud, digitale Fahrtenbücher statt Handzettel, die Terminorganisation und andere organisatorische Hilfsmittel – vieles lässt sich durch die Digitalisierung doch sehr vereinfachen“, berichtet Benjamin Zierock, Professor für Design und Innovationsentwicklung am Gründer-Institut und an der Fakultät für Information, Medien und Design.

Die Gründer haben mittlerweile eine Landingpage entwickelt, die Handwerksbetriebe im Raum von Karlsruhe anspricht und dazu einlädt, sich kostenlos fortbilden zu lassen. Finanziert wird das Projekt auch aus Landeszuschüssen.

„Das ganze Konzept ist ein enormes Prestige-Projekt für uns. Damit können wir die Kreativität unserer Gründer und ihre Problemlösefähigkeit in der Praxis sehr schön präsentieren. Gleichzeitig stellt das Projekt eine besondere Art der Lehre dar“, so Zierock.

Stefan Beyerle, Projektleiter des Start-ups Collaboo, sieht den Mehrwert für die Unternehmen selbst: „Wir digitalisieren zukunftsfähige Dienstleistungen für Handwerksbetriebe in Anlehnung an Industrie 4.0 – einfach und für jeden erschwinglich! Das bringt uns eine gute Praxisperspektive und den Betrieben hoffentlich einen großen Erfolg.“

Weitere Infos: https://gründer-institut.de