An der EBS Law School in Wiesbaden findet der 4. Law Congress statt: Unter der Überschrift „Recht neuer Technologien“ werden am 26. und 27. Oktober Vorträge und Workshops angeboten, welche Herausforderungen und Chancen des technischen Fortschritts beleuchten.

Als Referenten stehen unter anderem Dr. Clemens Plassmann (Hogan Lovells), Professor Joachim Schrey (Noerr LLP), Dirk Bullmann (EZB) und Dr. Arne Laudien (Google Inc.) auf dem Programm.

Neben der fachlichen Weiterbildung besteht außerdem die Möglichkeit, mit den EBS-Partnerkanzleien auf der Karrieremesse ins Gespräch zu kommen und die ein oder andere Visitenkarte auszutauschen.

Besonders attraktiv sind die von den Studierenden organisierten Einzelinterviews mit namhaften Kanzleien.

Hier besteht die Möglichkeit, sich bei Latham & Watkins, Linklater, White & Case, Allen & Overy, DLA Piper und Clifford Chance um eine Stelle als Praktikant, Wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Referendar zu bewerben.

Abgeschlossen wird der Kongress mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Legal Technology – Chancen und Risiken“.

Die beiden Kongresstage werden von Vollverpflegung, Übernachtungsmöglichkeiten, Abendprogramm und der abschließenden Afterparty angemessen umrahmt.

 

Der EBS Law Congress bietet die perfekte Basis dafür, sich fachlich weiterzubilden, Karrieremöglichkeiten auszukundschaften und natürlich, um mit gleichgesinnten Menschen in Kontakt zu treten.

Weitere Informationen sowie Ticketverkauf (Teilanhme: 30 €)  unter www.ebs-lawcongress.de und www.facebook.com/EBSLawCongress/.