Auf die Studierenden des Maschinenbaus (MBAU) und des Wirtschaftsingenieurwesens (WIG) der School of Engineering and Architecture wartet in der Mitte Ihres Studiums eine besondere Aufgabe: Das „Engineering Design Project“: Die Entwicklung einer eigenen Produktidee bis zur Fertigstellung eines Prototypen, der Erstellung des Fertigungskonzeptes für die Serienfertigung und eines Marketingkonzeptes sowie dem virtuellen Aufbau des eigenen StartUps.

Wie heißt es so schön: „Für die Gründung Deines Startups braucht es drei Dinge: eine Idee, Geld und ein starkes Team…“ [1]

Für die Studierenden heißt das: Die Idee ist selbst zu entwickeln, das (virtuelle) Geld gibt es von der SRH und das Team besteht aus gefundenen Gruppenmitgliedern.

Dieses Jahr stand das jährlich startende EDP Projekt unter dem Motto: „Healthcare“ : Entwickeln Sie ein Produkt, welches die Erhaltung der physischen und/oder psychischen Gesundheit des  Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Um eine Vergleichbarkeit der Produktidee zu gewährleisten, musste das Produkt mit gängigen Fertigungsmethoden herstellbar sein und zum Ende als seriennaher Prototyp gefertigt werden. Produkte aus dem Dienstleistungsbereich wie auch reine Softwareprodukte waren ausgeschlossen.

Die Fach- und Methodenkompetenz haben die Studierenden im vorherigen Studium erlangt (von A wie (Produkt-) Auslegung über F wie Fertigung  bis Z wie Zinseszins).

Durch die notwendige Teamzusammenarbeit während dieser Zeit wurde auch die Sozialkompetenz einzelner Gruppe sichtbar geprüft im besten Fall entwickelt. So erreichten dann auch die Ergebnisse des diesjährigen EDP Projektes unterschiedlich weit entwickelt die Zielgerade.

Nachfolgend stellen die einzelnen Gruppen Ihre Produkte des diesjährigen EDP Projektes eigenverantwortlich kurz vor. Für mehr Informationen klicken Sie auf den jeweiligen Gruppennnamen.

Gruppe 1: Erste Ideen eines elektrischen Feinstaubfilters (keine weiteren Informationen verfügbar)

Gruppe 2: Up&Down Trolley: Einkaufstrolley mit selbst regulierender Bodenhöhe gegen Rückenschmerzen beim Beladen (siehe Titelbild)

Gruppe 3: MoveFix: Umlagerungshilfe für Patienten

Gruppe 4: Painkiller: Wärmestab zur Eigenbehandlung von z.B. Muskelverspannungen.

Gruppe 5: FoodBoard: Esshilfe zum Fixieren von Nahrung für Menschen mit Behinderungen.

Gruppe 6: TeaInfuser:  Teezubereitungshilfe mit „TropfStopp“ Funktion.

Die Studierenden waren begeistert: „Das EDP Projekt gibt den Studierenden die Möglichkeit, sich in ihrem Produkt zu entfalten und die Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, die zuvor erlernt wurden.“

Fabian Hagemann, Student Wirtschaftsingenieurwissenschaften (WIG)

Da das EDP Projekt sehr wirklichkeitsnah zu einem Projekt in einem Unternehmen ist, und ich dadurch lernte, wie man mit Problematiken konstruktiv umgeht, bringt mir das Projekterfahrung für das derzeitige Praktikum.“

Julius Kurz, Student Maschinenbau (MBau)

 

[1] https://www.gruenderszene.de/allgemein/gruendungstipps-von-der-idee-zum-startup