In der ersten Pfingstwoche fand täglich vormittags von 9-13 Uhr in der Ambulanz für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der HAP das 1. Superheldentraining statt: ein Selbstsicherheitstraining für Grundschulkinder mit sozialen Unsicherheiten und Ängsten.

Das Training verfolgte das Ziel, kommunikative Fähigkeiten zu trainieren, Gefühle zu erkennen und zuzuordnen, eigene Bedürfnisse durchzusetzen, individuelle Stärken zu entdecken und letztendlich soziale Ängste zu verstehen und zu überwinden.

Damit der Spaß, besonders in der schulfreien Zeit, nicht zu kurz kam, wurden erlebnispädagogische Einheiten in das verhaltenstherapeutische Gruppentraining integriert, wie z.B. ein Besuch im Heidelberger Zuckerladen.

Weitere solcher Trainings sind während der Sommer- und Herbstferien, auch für Einschulungskinder, geplant.