In Heidelberg herrscht am Wochenende dauerhaft Partystimmung. Um die ersten Wochen nicht auf dem Trockenen zu sitzen, hat der SRH Student Jonas Koreis ein paar Ersti-Tipps zusammengestellt.

Shooter Stars

Bei den meisten Studenten ist das „Shooters“ die erste Anlaufstelle in der Altstadt. Die Bar bietet eine Auswahl von hunderten verschiedenen Shots. Kreative Kurze wie „Schüttler“, „Königsstuhl“ oder „Johnny Cash“ sollte man auf jeden Fall probiert haben. Mit den Freunden ein paar Kurze trinken, sich auf den bevorstehenden Abend vorbereiten und weiterziehen in die nächste Bar, dies ist der Plan der meisten Besucher.

Heugasse 1

Kaiser

Wer auf Schlager und Partymusik steht und nicht abgeneigt gegenüber Rauchern ist, der ist im Kaiser genau richtig. Die Besucher sind immer gut gelaunt, feiern und singen mit. An Freitagen und Samstagen sollte man jedoch rechtzeitig die Bar betreten, da im Kaiser immer eine Menge los ist. Angst vor Körperkontakt sollte man ebenfalls nicht haben.

Untere Straße 30

Jinx

Clubatmosphäre steht im Jinx im Vordergrund. Das Jinx bietet aktuelle Musik, ein DJ sorgt für gute Stimmung. Ambiente und Einrichtung sorgen für Atmosphäre, die man so nur aus einem Club kennt. Wer sich zum Unterhalten trifft, ist hier jedoch falsch, es wird getanzt und gefeiert.

Untere Straße 20

Reichsapfel & Lager

Zwei Traditionskneipen der Altstadt, in denen man gemütlich trinkt und sich unterhalten kann. Wer nicht gerne tanzt und sich lieber unterhält, ist hier genau richtig. Im Reichsapfel darf geraucht werden, die Musik ist lauter, wogegen man im Lager frischer Luft ausgesetzt ist und die Musik angenehm im Hintergrund läuft, die Unterhaltung im Vordergrund steht.

Untere Straße 35

Destille

Diese urige, gemütliche und authentische Kneipe mittendrin in der Heidelberger Altstadt ist ein MUSS: Für Heidelberger und natürlich auch für Besucher. Mittendrin um die Bar führt ein runder Tresen, wo sich das meiste Leben abspielt. Es gibt Kurze, leckeres Bier und nette Leute, mit denen man schnell ins Gespräch kommen kann. Eine typische Studentenbar, die an Wochenenden reichlich besucht wird.

Untere Straße 16

Mel‘s

Das Mel’s wurde 2003 gegründet und hat sich seitdem zur festen Größe in der Feier-Szene entwickelt. Im Keller eines Altbaus wird gefeiert, getrunken und getanzt – hier ist die Hochburg der Studenten. Gastlichkeit und gute Laune stehen im Vordergrund. Wenn die anderen Bars in um 4 Uhr am Wochenende schließen, ist das Mel´s meist noch länger offen, daher ist dies die letzte Anlaufstelle des Abends.

Heilliggeiststraße 1