Engineering Design Project

Teammitglieder (wenn gewünscht namentlich):

Lorenz Reibel (WIG)

Hasan Karakaya (WIG)

Jan Peter Marz (MBAU)

Tobias Follath (MBAU)

 

Produktname :

Tea Infuser

Link zum Poster

Anwendungsgebiet:

Gastronomie sowie private Haushalte

 

Mehrwert:

Der Tea Infuser wurde vor der Konstruktion mit Konkurrenzprodukten verglichen und ist so durchdacht, dass er die Vorteile der Konkurrenz vereint und dabei gleichzeitig deren Nachteile ausschließt.

 

Kurze Beschreibung des Produktes/ der Funktion(en) :

Der fertige Tea Infuser soll in der Gastronomie als auch im privaten Haushalt zum Einsatz kommen. Er bietet hier klare Vorteile gegenüber der Konkurrenz im funktionellen Bereich als auch in der Optik. Mit dem Stempelsystem kann der Tee nach gewünschter Ziehzeit und gewollter Temperatur entnommen und ausgedrückt werden. Flüssigkeitsrückstände in der Teekammer sind minimal. Nach dem Verwenden kann der Tea Infuser über einem Abfalleimer ausgeklopft werden und in der Spülmaschine, wie jedes andere Geschirr, gereinigt werden. Das Stempelsystem ist so konzipiert, dass das Thermometer mit wenigen Handgriffen gegen einen Stempel mit Druckknopf ausgetauscht werden kann, falls die Temperaturanzeige für den Anwender nicht erforderlich ist oder die Optik des Tea Infusers geändert werden soll.

 

Beschreiben Sie das Marktpotential Ihres Produktes:

Positionierungsziel 

Positionierung als Marktführer des TeaInfuser in allen Zielgruppen, als einziger Hersteller einer hochwertigen Lösung für das „Teebeutelproblem“.

Marktanteilsziel 

Erhöhung des Marktanteils von Teezubehör.

Käufer- / Verwendungsziel 

Zielgruppe ist jede Altersklasse: Gewinnung von möglichst vielen aktuellen Teetrinkern hinzu, Neu Gewinnung von Kunden, die zuvor kein Tee trinken.

Wettbewerbsziel 

Differenzierung zu anderen Wettbewerbern durch kombinieren mehrerer Lösungen in einem einzelnen, hochwertigen und kompakten Produkt.

Absatzmittler Ziel 

Stärken des Anteils des Absatzkanals Internet durch ausbauen des Online Angebots, als effektivste und effizienteste Lösung zum Absetzen der Produkte.

 

Haben Sie vor, das Produkt weiter zu entwickeln? Sind weitere Schritte bzgl. Vermarktung angedacht?

Durch die eingeschränkte Maschinenauswahl bei der Herstellung des Prototyps konnten keine Innenwinkel gefertigt werden. Der Plan ist es an einer Stanzmaschine das betroffene Bauteil weiterzuentwickeln und damit die Spaltmaße zu verringern. Hiermit wird vermieden, dass Teile von Blättern aus der Teekammer in den Tee gelangen.

Eine eigene Vermarktung ist zur Zeit nicht geplant.