Am 4. März gastierte die Improvisationstheater-Gruppe „Freispruch“ an der SRH Hochschule Heidelberg. Ein kurzer Bericht und Bilder über die bunte Show.

Unter der Leitung und Moderation von Judith Kirchgässner machte sich das Publikum zu einem rhythmischen Reim locker und war so bereit, die Schauspieler*innen mit ihren Vorgaben und Ideen zu inspirieren. So wünschte sich das Publikum eine „Schrumpfmaschiene“ zum Entrümpeln des Kellers, welche sogleich mit Sounds und Bewegungen von den Spieler*innen zusammengebaut wurde. Emotional wurde es bei der Trennung eines Paares und der Frage „wer bekommt die Katzen?“. Ein buntes Potpourri von Charakteren traf sich an der vom Publikum gewünschten Fleischtheke. Und bei der Vorgabe „Insekten“ improvisierten die Spieler*innen Szenen zwischen einem Mädchen, dass seiner Mutter den Diebstahl einer Vogelspinne beichtete oder einer herrschsüchtigen Bienenkönigin und ihrer Dienerin, die die königlichen Flügel trockenfönen muss.

Während der Pause erfrischte sich das Publikum mit Getränken und schrieb für die Schauspieler*innen verschiedenste Sätze auf Zettel.

Kreativ und lustig endete dieser kurzweilige Improabend mit schnellen Szenen, in denen die Sätze des Publikums wie  „Heb doch mal die verdammten Hotdogs auf!“ oder „lach mal drüber nach!“ eingefügt werden mussten.