Am 25. November wurde der Innovationspreis der SRH Holding vergeben. Die Auszeichnungen, dotiert mit je 500 Euro, gingen an eine Master-Absolventin des Studiengangs Musiktherapie sowie an einen Bachelor-Absolventen des Studiengangs Maschinenbau.

Sebastian Weyrauther erhielt den Innovationspreis für seine Bachelor-Arbeit „Quantitativer Vergleich von Motor- und Verbrauchskennfeldern zwischen einem konventionellen Kurbeltrieb und modifizierten Kurbeltrieben, die einen realen mechanischen Atkinson-Zyklus erzeugen“. Für dies Arbeit war er bereits mit dem Bachelor-Preis der Hochschule ausgezeichnet worden. Gutachter der Arbeit war Prof. Dr.-Ing. Doruk Özdemir.

Für die Musiktherapie wurde Lea Lülf ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für ihre Arbeit mit dem Titel „Auswirkungen von modularisierten musiktherapeutischen Interventionen auf die Lebensqualität, das Wohlbefinden und die psychische Arbeitsbelastung von älteren Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegepersonal in einer geriatrischen Akutklinik und in einer Pflegeheimat – eine Zwischenevaluation des Projekts MUSIKTHERAPIE 360 Grad“. Gutachter ihrer Arbeit war Michael Keßler, M. A.