In seiner Arbeit erforscht und entwickelt Prof. Dr.-Ing. Christof Jonietz von der School of Engineering and Architecture technologisch fortschrittliche Algorithmen für die biometrische Merkmalsverifikation in mobilen Geräten. So sollen beispielsweise Grenzkontrollbehörden dazu veranlasst werden, europäische, visumspflichtige und häufige Reisende aus Drittländern bequem, schnell und sicher zu kontrollieren. Hier wird insbesondere ein mobiles Szenario betrachtet, bei dem ein portables Gerät als Mittel zur Identitätsprüfung durch Fingerabdrücke der Reisenden verwendet werden soll.

Die Fingerabdruckprüfung ist eine bewährte Technologie, die als sehr zuverlässig angesehen werden kann, wenn Sensoren mit direktem Kontakt verwendet werden. Solche Fingerabdruckscanner ermöglichen die Erfassung von Fingerabdruckmustern in hoher Qualität und unter genau definierten Bedingungen. Die heutige Herausforderung besteht darin, über berührungsbasierte Sensoren hinauszugehen und eine berührungslose Fingerabdruck-Identifikation zu ermöglichen. Obwohl es derzeit einige Produkte auf dem Markt gibt, sind sie aufgrund ihrer Größe und der fehlenden Anpassung an den Außenbereich nicht für diese Art der Anwendung geeignet. Die Bedeutung der berührungslosen Erfassung liegt in der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, der Akzeptanz und der Reduzierung der Systemwartung. In diesem Forschungsprojekt wurden neue Algorithmen entwickelt, die einen robusten Vergleich zwischen den vom neuartigen Sensor erfassten Bildern und den in Pässen gespeicherten konventionellen Bildern ermöglichen. Diese Algorithmen wurden so verbessert, dass Vergleiche mit geringen Rechenkosten bei begrenzter Hardware-Ressourcen möglich sind.

Das IEEE International Symposium on Electronics and Telecommunications (http://conference.etc.upt.ro/isetc2018) findet jährlich an unserer Partnerhochschule University Politehnica Timisoara in Rumänien statt. Im Rahmen eines Austausches im Bereich der Lehre ist eine Forschungskooperation zwischen Prof. Dr.-Ing. Christof Jonietz und Prof. PhD Ioan Jivet im Bereich der Bildverarbeitung und der Biometrie hervorgegangen. Zusätzlich zum Plenarvortrag  „Recent Advances in Verification Technologies for European Land Border Crossing Points“ wird Prof. Dr.-Ing. Christof Jonietz den aus dieser Kooperation zu Stande gekommenen Konferenzartikel „Touchless Fingerprint Capturing from RGB-D Images in Mobile Devices“ auf der Konferenz im November vorstellen.