Heidelberg. Ende April war die Neckar-Metropole Heidelberg Schauplatz der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM). Die DHM wird vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (ADH) mit Unterstützung des Deutschen Karate Verbandes organisiert und durchgeführt. Teilnehmen dürfen nur immatrikulierte Studenten.
Die DHM-Karate wurde vom Disziplinchef des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes Matthias Tausch in Zusammenarbeit mit dem Karate-Dojo Sakura Heidelberg sehr gut organisiert und ausgerichtet.

Lukas Grimm, seit Oktober 2016 Student der Physiotherapie an der SRH-Heidelberg, nahm bereits zum dritten Mal an der DHM teil und wollte dieses Jahr wieder seine Titel verteidigen.
Er stellte sich der enorm starken Konkurrenz in der Disziplin Kata-Leistungsklasse mit mehreren aktuellen und ehemaligen Teilnehmern bei Deutschen Meisterschaften des DKV.

Lukas, der seit 2012 Mitglied im Nationalkader des Deutschen Karateverbandes ist, konnte die Vorrunde und das Halbfinale mit der jeweils besten Bewertung gewinnen und sich für das Finale qualifizieren.
Hier traf er, wie schon im Vorjahr, auf Julian Wieser (HS Niederrhein). Auch im Finale zeigte sich Lukas nervenstark und konzentriert, überzeugte die Kampfrichter und entschied  das Duell klar für sich. Somit wurde Lukas bereits zum dritten Mal in Folge Deutscher Hochschulmeister was bei den Kata-Herren bisher einmalig ist.

Lukas hat sich durch seine herausragenden Erfolge für die Ende Juli in Zagreb stattfindenden Europameisterschaften der Hochschulen qualifiziert.