Im Rahmen des Tages der offenen Tür am 24. Januar von 14 bis 20 Uhr in der Kurfürsten-Anlage 52 präsentieren Studierende der SRH Hochschule Heidelberg ihr crossmediales Projekt Medien & Medizin in einer Ausstellung.

Heutzutage teilen wir über Youtube, Instagram und Facebook nicht mehr nur Friede, Freude, Eierkuchen – auch ernste und bewegende Themen werden in Stories gepackt, Krankheitsverläufe und Heilungsprozesse werden weitergegeben. In Interviews, TV-Sendungen und Dokumentationen werden Diagnose, Therapie und Heilung medial aufbereitet und präsentiert. Krankheit ist heute etwas weniger Tabu, vielleicht, weil Schwäche auch ein Beleg für Authentizität ist. 

Was Patienten von Arzt oder Krankenhaus erwarten und wie eine Heilung verlaufen kann, hängt auch davon ab, welches Bild sie von der Medizin haben. Dieses Bild wird vor allem durch populäre Medien beeinflusst.

Medien prägen die Vorstellung von Gesundheit und Krankheit und stellen zentrale Informationsquellen dar. Laut aerzteblatt kommt der Medizin vor allem wegen ihrer bild- und bildgebungsorientierten Disziplinen eine Leitfunktion in Entwicklung und Einsatz von Wissens- und Instruktionsmedien zu, die internationale Erfahrungen bedingen und Trends in deren Nutzung und Anwendung aufzeigen.

In Frage kommen hier viele Bereiche der Medizin, wie die Auswirkung auf einzelne Patienten, oder den Alltag von Klinikpersonal, den Wissenschaftsbetrieb, das gesamte Gesundheitssystem und Politik.

In Gruppen haben Studierenden der SRH Hochschule crossmediale Projekte konzipiert und medienadäquat umgesetzt. Hierbei sind inhaltlich und formal multidimensionale, gesellschaftlich relevante Themen in audiovisuelle Botschaften übersetzt worden.

Textured Feelings – Serie – Corinna Benz
Textured Feelings – Serie – Corinna Benz

Die Ausstellung ist in den Tag der offenen Tür des Gründer-Institut der SRH Hochschule Heidelberg eingebunden. Hier präsentieren sich über 20 Start-ups, von der Idee bis hin zu Umsetzungs- und Anwendungsbeispielen.

Der Tag der offenen Tür richtet sich an alle Entrepreneurship-Interessierte, Gründende jeglicher Art sowie für Unternehmen, die den Gründergeist sinnvoll und nachhaltig nutzen wollen.

Seit 2010 hat sich die SRH Hochschule Heidelberg zum Ziel gesetzt, das Thema Existenzgründung aktiver zu betreiben. Hierfür wurde das Gründer-Institut etabliert, das auf folgenden drei Ebenen agiert: Lehre, Betreuung und Netzwerken. Dies geschieht beispielsweise durch praxisnahe Beratung und Lehre für Entre-, Intra- und Innopreneure, Anwendung effizienter Methoden wie Design Thinking, LEGO Serious Play und Business Model Innovation und den Aufbau eines Netzwerkes mit Unternehmen, Gründerverbunden, Mentoren und Coaches.

Termin:

Freitag, 24. Januar 2020 von 14:00 bis 20:00

Gründer-Institut SRH Hochschule Heidelberg

Kurfürsten-Anlage 52, 69115 Heidelberg