Der Architektur-Studierende Philipp Stadter erzielte bei den deutschen Hochschulmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd Top-Platzierungen bei den 100m sowie den 110m Hürden.

Über die 110m Hürden steigerte Philipp Stadter, Bachelor-Student Architektur, seine eigene Bestzeit von 15,30 Sekunden auf 15,04 Sekunden und erzielte damit den zweiten Platz und Vizemeistertitel. Bei den 100m erreichte er mit einer Zeit von 10,82 Sekunden den 10. Platz in einem schnellen und hochklassigen Teilnehmerfeld. „Ich bin mit diesen Ergebnissen sehr zufrieden und hoffe, mich bei den nächsten Wettkämpfen weiter steigern zu können“, sagte Stadter.