Am 20.12.2018 hat das Team Academic Services dem Waldpiraten-Camp einen Besuch abgestattet – im Gepäck die gut gefüllte Spendenbox.

Die Spendenbox war zum Studienstart sowie während der Weihnachtsaktion des Academic Services am 06.12.2018 an der Hochschule aufgestellt worden. Die Studierenden und Mitarbeitenden konnten so einen Beitrag leisten, zudem wurden die Erlöse aus dem Verkauf von Kaffee, Waffeln und Crêpes durch das Baucafé der Fakultät School of Engineering and Architecture, des Academic Service sowie des Betriebsrates gespendet. Nach der Zählung durch die Mitarbeiter des Waldpiraten-Camp stand fest, dass ein stattlicher Betrag von 440,30€ zusammen gekommen ist.

Das Waldpiraten-Camp ist eine Einrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung und öffnete 2003 seine Pforten am Standort in Heidelberg. Es ist das erste und einzige Freizeitcamp für krebskranke Kinder und deren Geschwisterkinder in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum.

Im Waldpiraten-Camp bekommen die Kinder die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen Betroffenen. Hier können sie aus der Situation der Hilflosigkeit und Passivität wieder herausgeholt werden. Die Erlebnispädagogik zielt darauf ab, die bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten eines jeden Kindes wieder neu zu entdecken und zu unterstützen, um sein Selbstwertgefühl und sein Selbstvertrauen zu stärken.

Das Waldpiraten-Camp finanziert sich komplett über Spenden. Wir freuen uns sehr, dass wir durch den Beitrag unserer Studierenden und Mitarbeiter dem Waldpiraten-Camp behilflich sein konnten.