Die SRH Hochschule Heidelberg punktet im internationalen Hochschulvergleich in den Bereichen Wissenstransfer, internationale Mobilität und Ausgründungen.

Weltoffene Hochschulen sorgen für mehr Wissenstransfer, bessere Forschungsergebnisse und eine bessere Ausbildung. Zu diesem Schluss kommt U-Multirank, eine Initiative der Europäischen Kommission, die nach einem multidimensionalen Ansatz jährlich unterschiedliche Qualitätskriterien von Universitäten und Hochschulen in aller Welt auswertet. Die SRH Hochschule Heidelberg kann hierbei sehr gut punkten: Die Mobilität der Studierenden ins Ausland ist hoch. Im Bereich Ausgründungen (12 im vergangenen Jahr) erreicht die Hochschule Top-Werte. Und auch regional ist die private Hochschule sehr gut vernetzt: Mit über 72 Prozent der regional gemeinsam veröffentlichten Publikationen belegt die Hochschule einen Spitzenplatz.

„Wir freuen uns sehr über die positiven Bewertungen im Rahmen des Rankings – zumal wir uns im Vergleich zum letzten Jahr in vielen Bereichen steigern konnten. Unsere Internationalität sorgt an unserer Hochschule für eine hohe Vielfalt, von der alle Seiten profitieren, sowohl in der Forschung als auch in der Lehre“, äußert sich Prof. Dr. Katja Rade, Rektorin der SRH Hochschule Heidelberg, sehr zufrieden.

U-Multirank hat in diesem Jahr die Qualitätskriterien von 1.711 Hochschulen in 96 Ländern ausgewertet. Im Fokus standen dabei unter anderem die Fächer Wirtschaft, Informatik, Soziale Arbeit, Ingenieurwissenschaften und Psychologie. Mehr als 100.000 Studierende beteiligten sich am Ranking.

Über UMultirank

Die sechste Ausgabe des weltweiten Hochschulvergleichs U-Multirank umfasst die Dimensionen Lehre, Forschung, Internationalität, Wissenstransfer und regionales Engagement sowie mehr als 30 Einzelindikatoren. Für das Ranking werden verschiedene Datenbanken und Statistiken herangezogen. Aber auch Studierende bewerten die Qualität ihrer Hochschulen. Über ein Webportal können Nutzer Hochschulen anhand der für sie wichtigsten Indikatoren miteinander vergleichen. U-Multirank ist eine Initiative der EU-Kommission und wird im Rahmen des ERASMUS+ Programms gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.umultirank.org