[english version below] Liebe Studierende der SRH,

die IT-Infrastruktur der SRH ist am Wochenende des 18./19. September von unbekannten Tätern gezielt mittels Schadsoftware angegriffen worden. Als Folge dessen ist derzeit ein Teil unserer IT-Infrastruktur in ihrer Funktion beeinträchtigt. Aus Sicherheitsgründen mussten wir unsere IT-Systeme leider vorerst vom Netz nehmen und arbeiten derzeit, auch mit Unterstützung externer Expert:innen, konzentriert an der Wiederherstellung. Wir sind jedoch zuversichtlich, bald wieder wie gewohnt mit Ihnen arbeiten und kommunizieren zu können.

Wir gehen derzeit davon aus, dass die wesentlichen Systeme wiederherstellbar sind und wir somit auch absehbar wieder in den normalen Lehrbetrieb gehen können. Zu einer Sorge vorab: Prüfungsleistungen der Vergangenheit sind nicht verloren! Um in der Zwischenzeit einen effektiven Lehrbetrieb aufrecht zu erhalten, haben wir folgende Maßnahmen und Vorkehrungen getroffen: Die Präsenzveranstaltungen finden regulär statt. Auch für die Online-Veranstaltungen haben wir verschiedene Lösungen gefunden, die Ihnen von Ihren jeweiligen Fakultäten kommuniziert werden. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Fakultät. Wir haben zu diesem Zweck zentrale E-Mail-Adressen eingerichtet, die Sie im anhängenden Dokument finden. Unseren Studierendenservice erreichen Sie weiterhin unter der Nummer: +49 6221-6799-000. Die Kolleg:innen helfen Ihnen gerne weiter!

Aktuelle Infos zum Cyberangriff und vorläufige Kontaktdaten Ihrer Fakultäten finden Sie hier.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und die Kooperation in dieser für uns alle herausfordernden Zeit!

 [english version]

Dear SRH students,

The IT infrastructure of SRH was the target of a malware attack by unknown perpetrators on the weekend of 18/19 September. As a result of the attack, some of our IT infrastructure is currently impaired by a loss of functionality. For security reasons, we unfortunately had to take our IT systems offline for the time being, and are currently focusing on their recovery, also with the support of external experts. However, we are confident that we will soon be able to work and communicate with you again as usual.

At present, we assume that the key systems can be restored, enabling us to resume normal teaching in the foreseeable future. There’s no need to worry about past examination results – they have not been affected! To ensure that effective teaching can be maintained during this period, we have taken the following measures and precautions: face-to-face classes will take place as usual. We have also found a variety of solutions for online classes; these will be communicated to you by your relevant school. If you have any questions concerning this, please contact your school directly. For this purpose, we have set up central email addresses, which you can find in the attached document. Student Services can still be reached on: +49 6221 6799 000. Our colleagues will be happy to assist you!

Please find more information about the cyberattack and contact details on our website.

Thank you for your understanding and cooperation at this time, which is challenging for all of us!