Die amerikanische Studentin Stephanie Farrar ist mit dem DAAD-Preis für ausländische Studierende ausgezeichnet worden.

Prof. Dr. Carolin Sutter, Prorektorin Studium und Weiterbildung der SRH Hochschule Heidelberg, überreichte gemeinsam mit Ada Ehrmann aus dem International Office den mit 1.000 Euro dotierten Preis im Rahmen des Campusfestes.

„Stephanie Farrar hat diesen Preis aufgrund ihrer akademischen Leistungen und ihrem bemerkenswerten gesellschaftlichen und interkulturellen Engagement mehr als verdient“, sagte Sutter in ihrer Laudatio. „Sie hat in erheblichem Maße dazu beigetragen, dass sich internationale Studierende schnell bei uns an der Hochschule zurecht finden, sich willkommen fühlen und in die Community integriert werden.“

Farrar studiert seit 2015 International Business (B.A.) an der Fakultät für Wirtschaft und war von Michelle Hett für den Preis empfohlen worden. Als wissenschaftliche Hilfskraft unterstützte sie das International Office bei der Organisation von Aktivitäten für internationale Studierende. U.a. plante sie Ausflüge, stellte Willkommensbroschüren zusammen, kümmerte sich um Unterkünfte und half bei der Logistik. Ihre Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Offenheit mache sie zu einer sehr beliebten Ansprechpartnerin, nicht nur unter den Studierenden, hieß es in der Begründung der Jury.

Mit dem Preis würdigt der Deutsche Akademischen Auslandsdienst (DAAD) Studierende, die sich durch exzellente akademische Leistungen und ein besonderes kulturelles und soziales Engagement hervorheben.