Was ist BAföG?

BAföG steht für das Bundesausbildungsförderungsgesetz. Demnach sollen alle jungen Menschen, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation,  die Möglichkeit haben, eine Ausbildung entsprechend ihrer Fähigkeiten und Interessen zu machen.

Wer hat Anspruch darauf?

Grundsätzlich hat man darauf Anspruch, wenn man die deutsche Staatsangehörigkeit hat. Es gibt hier aber auch Ausnahmen: Ausländer, die sich in Deutschland gesellschaftlich integriert und eine Bleibeperspektive haben, können auch BAföG beantragen (s. §8 BAföG).

Zwei weitere Punkte müssen aber auch gegeben sein:  Eignung und Alter. Geeignet ist, wer durch seine Leistungen erwarten lässt, dass das angestrebte Ausbildungsziel erreicht wird.

„Auszubildende können grundsätzlich nur gefördert werden, wenn sie die Ausbildung, für die sie Förderung beantragen, vor Vollendung des 30. Lebensjahres – bzw. bei Masterstudiengängen vor Vollendung des 35. Lebensjahres – beginnen.“ (s. §10 BAföG)

Wie hoch ist die Förderung?

Dies hängt vom Einkommen deiner Eltern ab und von vielen weiteren Faktoren (z.B. ob du noch bei deinen Eltern wohnst). Der BAföG-Höchstsatz beträgt 735 Euro. Auf folgender Seite kannst du deine BAföG- Höhe ausrechnen, sofern du ein Anrecht darauf hast:

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

Muss ich das Geld zurückzahlen?

Die BAföG-Förderung ist ein zinsloses Staatsdarlehen. In der Regel muss lediglich die Hälfte der erhaltenen Fördersumme zurückgezahlt werden. Jedoch gibt es eine Höchstgrenze von maximal 10.000 €. Die Rückzahlung des Darlehens beginnt erst 5 Jahre nach Ende der Förderungsdauer.

Alle Anträge für BAföG findet ihr auf folgender Webseite:

https://www.bafög.de/de/alle-antragsformulare-432.php