Im Frühjahr war eine kleine chinesische Delegation bei den Kindheitspädagogen zu Gast: Prof. Dr. Annette Schneider empfing sie zu einem Workshop über die Fachkräfteausbildung, sowie die Bildungs- und Ausstattungsstandards in Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Deutschland.
„Es war total spannend“, berichtet Annette Schneider von diesem Besuch. Junjie Li (Geschäftsführer einer Fortbildungsakademie für Erziehungsfachkräfte aus Shenzhen), Minxia Yan und Tianpeng Xu (Kindergartenleitungen einer Einrichtung aus der Provinz Zhenjiang) und Liqion Wie (Kindergartenleitung einer Einrichtung aus Guangdong) besuchten die SRH Hochschule Heidelberg, um mehr über die deutsche Kinderbetreuung zu erfahren. Der Kontakt kam über die Schulleiterin der chinesischen Sprachschule Reutlingen zustande, die Annette Schneiders Vortrag beim EduAction Bildungsgipfel hörte.

Im Workshop in Heidelberg gab Schneider einen Einblick in Zahlen und Fakten, aber auch in den Studiengang Kindheitspädagogik. In Praxisbeispielen durften die Workshop-Teilnehmer selbst aktiv werden und konnten dabei viele Spiele selbst ausprobieren. Ein Besuch der Kindertagesstätte von Postillion e.V. in Eppelheim rundete das Programm ab – die chinesischen Gäste zeigten sich begeistert. „So anders ist die Kinderbetreuung in China gar nicht“, berichtet Annette Schneider aus ihren Gesprächen mit den chinesischen Gästen. „Es sind dort nur viel mehr Kinder in einer Einrichtung.“ Im Herbst kann sich die Professorin selbst ein Bild machen von der Kinderbetreuung in China: Sie ist eingeladen zu einem Kongress, an dem Kindergartenleiterinnen und -leiter sowie Erzieherinnen und Erzieher teilnehmen. Dort wird sie über die „Vorschulische Bildung und Erziehung in Deutschland“ referieren. So werden die zart geknüpften Bande intensiv verstärkt. Annette Schneider freut sich: „Ich war noch nie in China und bin schon sehr gespannt!“

 

English Version:

Subtle links to China

During Springtime a small Chinese Delegation was a guest at early childhood education: Prof. Dr. Annette Schneider welcomed them to a workshop about professional childhood care and education as well as the quality standards in German day care institution. It was very exciting, reported Annette Schneider about this visit. Junjie Li (Dean of Shenzhen YIJIE Early Childhood Education Academy of Science), Minxia Yan und Tianpeng Xu (Heads of a kinder garden in the region Zhenjiang and Liqion Wie (Head of a kinder garden in Guangdong) visited the SRH University of Applied Science to learn more about institutional child care in Germany. The link was established by the Head of the Chinese language School in Reutlingen, who visited a lecture held by Annette Schneider at the “EduAction Bildungsgipfel” in Mannheim.

During the workshop in Heidelberg Prof. Schneider gave a deep insight in numbers and facts of child care and education, but also an overview about the study of Early Childhood Education. The participants took also part in a number of real case exercises to test those activities by themselves. A visit of a child care institution in Eppelheim completed the program – the Chinese were very excited. “It is not a real difference of Child Care and Education in China” told Annette Schneider as a result out of her talks with the guests. There are only much more children in one institution”. In autumn she will have the possibility to get own impressions. She is invited to a conference in China for child care professionals to present our practice. This will be an opportunity to strengthen the subtle links. Annette Schneider is very happy to have this opportunity: “It will be my first time in China and I am looking forward for a lot new impressions.”